Erdbestattung

Der Leichnam des Verstorbenen wird in einem Grab in die Erde beigesetzt.

Feuerbestattung

Bei einer Feuerbestattung wird der Leichnam des Verstorbenen eingeäschert. Dies geschieht im Krematorium. Die Beisetzung erfolgt in der Regel in einer Aschenkapsel in einem Urnengrab.

Seebestattung

Bei Seebestattungen wird der Leichnam des Verstorbenen eingeäschert. Anschließend wird die Urne ins Meer gelassen.

Baumbestattung

Als Baumbeisetzung wird die Bestattung in naturhafter Umgebung bezeichnet. Nach der Einäscherung wird die Asche in einer Urne auf entsprechend gekennzeichneten Flächen beigesetzt. Die Flächen, auf denen ein Bestattungswald ausgewiesen wird, sind genehmigungspflichtig.

Diamantbestattung

Bei der Diamantbestattung handelt es sich nicht explizit um eine Bestattungsform. Vielmehr beschreibt sie die Verwendung der Asche des Verstorbenen, im Anschluss an die Einäscherung. Auf Basis des in der Asche enthaltenen Kohlenstoffs wird ein Diamant gewonnen, je nach Wunsch auch mehrere. Diese dienen als außergewöhnliches Andenken an den Verstorbenen – möglich ist beispielsweise auch eine Einarbeitung der Diamanten in Schmuckstücke. Der übrige Teil der Asche wird in der Regel auf einem Friedhof bestattet, üblicherweise in einem Urnengrab.

a